82

Grußwort des Bayerischen Innenministers Joachim Herrmann

Herrmann Joachim
Joachim Herrmann

Das Wissen, das wir heute durch Ausbildung, Fortbildung oder Informationen erwerben, wird mit Blick auf den Wissensfortschritt schon ab morgen zunehmend unvollständig oder gar veraltet sein. Und dies in einem immer schnelleren Rhythmus. Ausbildung und Fortbildung gewinnen deshalb noch mehr an Bedeutung: Die Inhalte müssen im wahrsten Sinn des Wortes stets top-aktuell sein. Ihre Vermittlung muss die neuesten didaktischen und pädagogischen Erwartungen erfüllen. Dies setzt entsprechende Kompetenzen der Lehrenden wie der Lernenden voraus. Zu den neuen Kernkompetenzen zähle ich für jeden von uns auch die Fähigkeit, sich Wissen selbstständig zu erschließen oder zu aktualisieren.

Der Name einer Einrichtung oder einer bestimmten Ausbildung allein bildet heute nicht mehr das Qualitätsmerkmal, das der Kunde erwartet. Hinzukommen muss das „Siegel“ eines Sachverständigen, der aus externer Sicht die intern bewährten und allseits anerkannten Qualitäten kritisch unter die Lupe nimmt und Hilfestellungen dafür gibt, dass das Gute stets durch das noch Bessere ersetzt wird.

Ich freue mich sehr, dass die Bayerische Verwaltungsschule diesen Weg beschritten und die externe Begutachtung so bravourös gemeistert hat. Die Testierung nach der sogenannten LQW (Lernerorientierte Qualität in der Weiterbildung) ist ein „Siegel“ speziell für Dienstleister im Bildungsbereich. Ein hoch bewährter Dienstleister für den öffentlichen Dienst in unserem Freistaat ist die Bayerische Verwaltungsschule. Sie ist die größte und wohl auch älteste Einrichtung dieser Art in der Bundesrepublik. Tradition und Erfahrung reichen heutzutage aber nicht mehr aus. Vielmehr gilt es, der Entwicklung und der Entdeckung des Lernens Rechnung zu tragen und das gesamte Lehr- und Lerngeschehen modern, kommunikativ, interaktiv und web-fähig auszugestalten.

Die Bayerische Verwaltungsschule hat dies rasch erkannt und genau den richtigen Weg eingeschlagen. Nach dem Hessischen Verwaltungsschulverband ist sie die zweite Einrichtung im öffentlichen Bereich, die mit Stolz auf ein solches Testat verweisen kann. Hierzu gratuliere ich der Bayerischen Verwaltungsschule aufs Herzlichste und wünsche ihr für die Zukunft, dass sie auch weiterhin ein so ausgeprägtes Gespür für die Entwicklungen im Bildungsbereich hat.

Joachim Herrmann, MdL Bayerischer Staatsminister des Innern