Fördermittel-Potenzial erheben

Beratung zu möglichen Fördermitteln für Ihre Kommune

"Wir sind gerne Ihr Partner für effizient finanzierte Kommunalprojekte. Die Bayerische Akademie versteht die finanziellen Herausforderungen, vor denen Städte und Gemeinden stehen, wenn es beispielsweise um Stadtentwicklung, Schulbau, neue Kindergartenplätze oder die Energiewende geht. Trotz möglicherweise angespannter Haushaltssituation möchten wir sicherstellen, dass Ihre Gemeinde das volle Potenzial an Fördermitteln ausschöpft. Unsere Berater analysieren gründlich und ermitteln die optimalen Fördermöglichkeiten für Ihre individuellen Projekte. Mit unserer Hilfe können Sie nachhaltige Veränderungen vorantreiben und die Zukunft Ihrer Gemeinde mit dem effektiven Einsatz von Eigenmitteln aktiv gestalten. Dabei werden mögliche Fördermittel der Landes-, Bundes- und Europaebene untersucht und gemeinsam mit Ihnen erarbeitet, bei welchen Projekten Ihrer Gemeinde Förderanträge sinnvoll sind."

 

Fachtagung zur Besteuerung der öffentlichen Hand

Aktuelle Entwicklungen, Praxisfragen und Rechtsprechung
19.-20. Juni 2024 in Straubing

Unsere Fachtagung zur Besteuerung der öffentlichen Hand befasst sich sowohl mit dem neuen Umsatzsteuerrecht als auch mit den Ertragssteuern.

Kommunen haben auf die steigende Komplexität reagiert und haben ihre fachliche Expertise und personellen Ressourcen im Steuerrecht erweitert. Insbesondere bei der rechtskonformen Anwendung im Umsatzsteuerrecht sind neben fundierten Kenntnissen im Steuerrecht die speziellen Kenntnisse im Kommunalrecht oder in angrenzenden Rechtsgebieten unerlässlich.

Auf unserer Tagung erhalten Sie neben einer kurzen Einführung ein Update zu den Dauerbrennpunkten im Umsatzsteuerrecht. Konkrete Fallbeispiele werden verwendet, um die Problemstellungen und Lösungswege anschaulich zu präsentieren. Neben der interkommunalen Zusammenarbeit treten auch zunehmend Fragen im Zusammenhang mit der Energiewende auf. Wie in den vergangenen Jahren, haben wir ausreichend Zeit für Ihre Fragen eingeplant, die Sie uns gerne im Vorfeld zukommen lassen können.

Am zweiten Tag beschäftigen wir uns intensiv mit den Themen Körperschaftssteuer und Betriebe gewerblicher Art. Wir bieten eine praxisnahe Erläuterung und Diskussion über die Zusammenfassung von BgAs, neue Entwicklungen im kommunalen Querverbund oder die Bedeutung des steuerlichen Einlagekontos.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.

Programmflyer

Tagungszeiten:
09:30 Uhr bis 17:00 Uhr und 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Kosten:
380,- € für beide Tage inkl. Unterlagen zum Download
Die Tagung vor Ort kann nur in Verbindung mit der Verpflegungspauschale gebucht werden.
Straubing: 52,- € pro Person/Tag zzgl. der aktuell geltenden MwSt.

Hier kommen Sie zur Buchung:
Präsenztagung in Straubing vom 19.-20.06.2024

Ansprechpartnerinnen:

Planung und Umsetzung vom Bauprojekten in der Gemeinde - Das ABC des Vergaberechts

Kooperative Planung, Ausschreibung und Vergabeverfahren bei Rechtsgeschäften über Immobilien
am 26.06.2024 – 09:30 bis 16:30 Uhr in Augsburg

Die Städte und Gemeinden stehen bei einer Vielzahl von Bauprojekten vor der Aufgabe, ein Konzept für die Planung und die Realisierung aufzustellen, bei denen nicht nur eine Bauleitplanung erforderlich ist, sondern auch die geltenden Vergabevorschriften zu beachten sind.

Das Seminar beleuchtet Ausschreibungspflichten und Gestaltungsspielräume bei kommunalen Grundstücksvergaben, insbesondere

  • Vergaberelevanz von Grundstücksveräußerungen mit Bauverpflichtung
  • Interessenbekundungsverfahren als „Ausschreibung light“ zur Vermeidung von EU-Beihilferechtlichen und kommunalrechtlichen Problemlagen (Unterwertverkauf, Vergabungsverbot, etc.).
  • Gestaltungsmöglichkeiten von Kaufverträgen (Bauverpflichtung, Rückübertragung etc.)
  • Fokus: Konzeptvergaben zur Veräußerung von kommunalen Grundstücken an den Investor mit dem besten städtebaulichen und architektonischen Konzept.

Es werden weiterhin die anstehende Verschärfung des Vergaberechts im Bereich der Architektenvergabe und die vergaberechtlichen Auswege erörtert. Die anstehende Streichung des § 3 Abs. 7 S. 2 VgV führt dazu, dass sämtliche Objekt- und Fachplanungsleistungen zu addieren sind und schon kleine kommunale Baumaßnahme, wie die Erweiterung einer Kita um zwei weitere Gruppen, der Bau eines Veranstaltungssaals etc., dazu führen, dass der Architekt, der HLS-, ELT-, Tragwerks- und Freianlagenplaner in fünf europaweit bekannt gemachten VgV-Verfahren auszuschreiben wären. Das Seminar erläutert vergaberechtlich belastbare Lösungsmöglichkeiten

  • Zulässigkeit und Grenzen einer Generalplanervergabe.
  • (Teil-)Funktionale Ausschreibungen (Planen + Bauen).
  • Das Investorenmodell (Planen + Bauen + Grundstück) für den Bau z.B. einer kommunalen Kita.
  • Die rechtssichere Vergabe von Planungsleistungen im VgV-Verfahren.

Die Anwendung der geeigneten planerischen Instrumente und die Vereinbarung städtebaulicher Bindungen im Rahmen der Bauleitplanung erfordern für die Städte und Gemeinden ein gesamtheitliches, rechtssicheres Konzept.

In dem Seminar werden die neuen europarechtlichen Grundlagen für das Vergabewesen und die städtebaulichen Instrumente für das kooperative Zusammenwirken mit Projektanten und Investoren vorgestellt. Es wird ausreichend Zeit zur Diskussion geboten.

Referenten
Prof. Dr. Simon Bulla (Rechtsanwalt, Honorarprofessor für Öffentliches Recht an der Universität Augsburg)
Dr. Jürgen Busse (Geschäftsführer, Bay. Akademie, Direktor a.D., Bay. Gemeindetag)

Adressaten
Bürgermeisterinnen und Bürgermeister, Führungskräfte, Bauamtsleiterinnen und -leiter sowie leitende Fachkräfte aus Baureferaten und Bauämtern und alle Interessierten aus den Kommunen

Kosten
Seminargebühr 299 € zzgl. Verpflegungspauschale 49 + MwSt.

Hier kommen Sie zur Buchung

HYBRID: Fachtagung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

am 02.-03.07.2024 in Landshut und online
für Städte, Gemeinden und öffentliche Organisationen

Die Aufgaben in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sind vielseitig - unabhängig davon, ob Sie im Team, in einer Fachabteilung oder als flexibler Allrounder arbeiten.

Auf der Fachtagung erhalten Sie Updates zum Medienrecht - inklusive neuer Entwicklungen im Urheber- und Persönlichkeitsrecht bei KI-Anwendungen. Außerdem erfahren Sie, welche Auswirkungen Künstliche Intelligenz auf den Journalismus hat. Diskutieren Sie mit den Expertinnen und Experten, welche Veränderungen KI für Ihren Berufsalltag mit sich bringt und wie Sie von dieser Technologie profitieren können.

Neben Fachvorträgen können Sie im Rahmen der Präsenzveranstaltung an Praxisforen teilnehmen, um Ihr Wissen zu vertiefen: zum rechtlichen Rahmen, zu Social Media oder zur Online-Recherche. Die Praxisorientierung steht im Mittelpunkt - bringen Sie Ihre digitalen Endgeräte mit und setzen Sie Ihr neu erworbenes Wissen direkt um!

Freuen Sie sich auf zwei Tage voll mit Fachvorträgen, Impulsen und Zeit zum Austausch unter Gleichgesinnten.

Programmflyer

Kosten für die Präsenzveranstaltung
Tagungsgebühr 380,– € inkl. Unterlagen zum Download
Die Fachtagung kann nur in Verbindung mit der Verpflegungspauschale von 53,- € pro Person/Tag zzgl. der aktuell geltenden MwSt. gebucht werden.

Kosten für die digitale Teilnahme
Tagungsgebühr 300,- € inkl. Unterlagen zum Download
Bitte beachten Sie, dass die Praxisforen (siehe Programm 02.07.2024 13.00 – 16.30 Uhr) nicht übertragen werden können.

Hier geht´s zur Buchung der Präsenztagung
Hier geht´s zur Buchung der Online-Tagung

Praxistag Arbeitsrecht für die Bauhofleitung

am 09.07.2024 in Neumarkt

In Ergänzung zu unserer Fachtagung "Kommunale Baubetriebshöfe" bieten wir am 09.07.2024 einen Praxistag mit Herrn Rechtsanwalt Wittmann zu arbeitsrechtlichen Fragen für die Bauhofleitung an.

Wie müssen Sachverhalte richtig erfasst und dokumentiert werden, damit diese vor Gericht Bestand haben? Welche Möglichkeiten bietet das Direktionsrecht?

Das Arbeitszeitrecht ist für Bauhofleiterinnen und -leiter der rechtliche Rahmen, in dem die Organisation der Arbeitszeiten, Ruhezeiten, Rufbereitschaft, Einsatzbereitschaft oder Winterdienst zu regeln sind. Zum Abschluss des Praxistages werden die arbeitsrechtlichen Maßnahmen wie Ermahnung, Abmahnung oder der Umgang mit leistungsgeminderten Menschen thematisiert.

Der Praxistag ist auf 40 Teilnehmende beschränkt.

Kosten:
€ 220,- inkl. Unterlagen zum Download zzgl. Verpflegungspauschale von € 51,- zzgl. aktuell geltender MwSt.

Ort:
Kloster St. Josef, Wildbad 1, 92318 Neumarkt i.d.OPf.

Hier kommen Sie zur Buchung

DIGITAL: Neues Baurecht für Windenergie und Photovoltaik

Webinar am 10.07.2024 - 09:30 bis 16:30 UhrStempel Digital

Der Ausbau der regenerativen Energien ist ein brennendes Thema auf Bundes- und Landesebene. Eine Vielzahl von neuen Regelungen auf Bundes- und Landesebene, die von den Städten und Gemeinden umzusetzen sind, gelten seit diesem Jahr.
Der Bundesgesetzgeber will mit dem neuen EEG, den Änderungen im Bundesnaturschutzgesetz und im Bauplanungsrecht dazu beitragen, dass verstärkt Windenergie- und Freiflächenphotovoltaikanlagen gebaut werden können.

Der Freistaat Bayern hat mit der Fortschreibung des Landesentwicklungsprogramms die Regionalen Planungsverbände beauftragt, Vorrangflächen für die Windenergie auszuweisen. In diesem Verfahren sind die Städte und Gemeinden gefordert, ihre Vorschläge zu den geeigneten Standorten einzubringen.
Zugleich wurde die Bayerische Bauordnung bei den Abstandsflächen für Windenergieanlagen geändert.

Die Umsetzung von Freiflächenphotovoltaikanlagen wurde auf neue rechtliche Vorgaben gestellt, die jetzt in der Praxis umgesetzt werden müssen.

In diesem Seminar werden die rechtlichen Vorgaben für Windenergie und Photovoltaik ausführlich erläutert und auch die kommunalen Möglichkeiten einer Wertschöpfung bei diesen Anlagen aufgezeigt.

Referenten:
Dr. Jürgen Busse (Geschäftsführer, Bay. Akademie, Direktor a.D., Bay. Gemeindetag)
Dr. Helmut Parzefall (Bay. Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr)
Marc Wißmann (Geschäftsführer PV und RPV)
Marcus Knoll (Erster Bürgermeister der Gemeinde Langerringen)

Zielgruppe:
Bürgermeisterinnen und Bürgermeister, Führungskräfte, Bauamtsleiterinnen und Bauamtsleiter und leit. Fachkräfte aus Baureferaten und Bauämtern und alle Interessierten aus den Kommunen

Kosten:
Seminargebühr 249 € inkl. Dokumentation

HYBRID: Tag des Sicherheitsrechts – mehr Sicherheit und Ordnung im öffentlichen Raum

am 16.-17.07.2024 in Augsburg und online

Sicherheit und Ordnung im öffentlichen Raum sind wichtige Standortfaktoren für Städte und Regionen. Kommunen, Polizei und Sicherheitsbehörden sorgen dafür, dass sich Bürgerinnen und Bürger auch in Zukunft sicher fühlen können.

Mit der wärmeren Jahreszeit startet wieder verstärkt die Veranstaltungssaison. Auch Demonstrationen und Kundgebungen finden vermehrt statt.
Als Ordnungsbehörde haben Sie dabei vielfältige Aufgaben, Rechte und Pflichten.
Erfahren Sie auf der Tagung, welche Anforderungen z.B. an Sicherheitskonzepte gestellt werden, welche Neuerungen es im Versammlungsrecht gibt und vieles mehr!

Werfen Sie am besten direkt einen Blick in unser Programm.

Programmflyer

Wir freuen uns auf zwei spannende Tage mit Vorträgen, Diskussionen und Austausch!
Sie können sich für die Präsenztagung in Augsburg anmelden oder Sie schalten sich online vom Homeoffice aus zu.

Kosten
Tagungsgebühr für beide Tage (vor Ort oder digital) 380,– € inkl. Unterlagen zum Download.
Die Tagung vor Ort in Augsburg kann nur in Verbindung mit der Verpflegungspauschale von 49,– € pro Tag und Person zzgl. der aktuell geltenden MwSt. gebucht werden.

Gemeinsame Bund-Länder-Fortbildungsinitiative nachhaltige Beschaffung (FoBi)

Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie bietet Workshops zur nachhaltigen Beschaffung in Bayern an.
6 Termine stehen in Bayern zur Auswahl.

 

Bayern hat sich in seiner Nachhaltigkeitsstrategie zur Nachhaltigkeit als Leitbild und Grundlage des politischen Handelns der Staatsregierung bekannt.

Gemeinsam mit dem Bund, der Kompetenzstelle für nachhaltige Beschaffung und anderen Bundesländern, hat Bayern die gemeinsame Fortbildungsinitiative nachhaltige Beschaffung ins Leben gerufen. Ziel der Initiative ist es, die Beschaffungsstellen zu unterstützen und Nachhaltigkeit in der Beschaffung zum gelebten Alltag werden zu lassen. Durch gezielte Workshops im Rahmen der Fortbildungsinitiative soll das Motto „Nachhaltige Beschaffung ist das neue Normal“ auf Bundes-, Landes- und Kommunalebene umgesetzt werden.

Zielgruppe
Die Fortbildung richtet sich an Vergabestellen und Bedarfsträger auf Landes- und Kommunalebene.

Ihr Ziel
Sie möchten Beschaffungen von Liefer- und Dienstleistungen noch nachhaltiger gestalten? Sie wünschen sich praxisorientierte Unterstützung bei der Formulierung von Nachhaltigkeitsaspekten in Ausschreibungsunterlagen? Sie sind daran interessiert, sich mit anderen auszutauschen und gemeinsam Anwendungsbeispiele in der nachhaltigen Beschaffung zu erarbeiten? Wenn Sie diese Fragen bejahen und zudem bereits über Grundkenntnisse im Vergaberecht verfügen, sind Sie bei dieser Veranstaltung richtig!

Öffentlichen Auftraggebern kommt eine Vorbildfunktion zu, wenn es darum geht, Nachhaltigkeitsaspekte bei der Beschaffung von Leistungen zu berücksichtigen. Durch Ihre Teilnahme an dem Seminar und Ihre dadurch erlangten Kenntnisse im Bereich der nachhaltigen Beschaffung unterstützen Sie Bayern auf dem Weg zu einer nachhaltigen und klimaneutralen Verwaltung und tragen aktiv dazu bei, die Klimaschutzziele zu erreichen.

Schwerpunkt des Seminars
In diesem Seminar erläutern Ihnen die Referentinnen und Referenten nicht nur Hintergrundwissen zu Nachhaltigkeitsaspekten in der öffentlichen Ausschreibung. Der Schwerpunkt des Seminars liegt darauf, wie in der Praxis Nachhaltigkeitsaspekte in öffentlichen Ausschreibungen am besten umgesetzt werden können. Praxisorientierung und Ihre aktive Teilnahme stehen daher im Mittelpunkt. Sie haben die Möglichkeit, im Seminar eigene Fragen und Probleme zu diskutieren und sich gemeinsam mit den Expertinnen und Experten über Lösungen auszutauschen.

Inhalte
•  Rechtlicher Rahmen der nachhaltigen Beschaffung
•  Umsetzung der nachhaltigen Beschaffung im Vergabeprozess
•  Erfolgsfaktoren und Herausforderungen
•  Markterkundung und Bedarfsermittlung
•  Eignungskriterien
•  Leistungsbestimmung und -beschreibung
•  Zuschlagskriterien
•  Ausführungsbedingungen

Bitte beachten Sie, dass das Seminar Liefer- und Dienstleistungen, jedoch keine Bauleistungen umfasst.

Flyer

Kosten:
120,– € inkl. Verpflegung

Termine und Buchung:
18. Juli 2024 in Regensburg
10. Oktober 2024 in Ansbach
17. Oktober 2024 in Würzburg
07. November 2024 in Augsburg
20. November 2024 in Furth
03. Dezember 2024 in München

Ansprechpartnerinnen:

Fachtagung für kommunales Brückenmanagement

am 08.10.2024 in Holzhausen am Ammersee

Brücken verbinden und sind somit ein wichtiger Bestandteil der kommunalen Infrastruktur.

Die Sicherheit von Brücken zu gewährleisten ist jedoch eine anspruchsvolle und kostenintensive Angelegenheit, insbesondere für kleine und mittlere Kommunen. Laut einer Untersuchung des Rechnungshofes Rheinland-Pfalz aus dem Jahr 2021 und einer Untersuchung des Landesrechnungshofs Niedersachsen aus dem Jahr 2023 gibt es bei den kommunalen Baulastträgern erhebliche Defizite bei der Durchführung der notwendigen Brückenprüfungen, die nach der rechtsverbindlich eingeführten DIN 1076 für Bauwerke öffentlich gewidmeter Straßen und Wegen vorzunehmen sind. Wenn Brücken nicht ordnungsgemäß nach dieser Norm geprüft werden, entfällt der Versicherungsschutz der Kommunen für Haftpflichtschäden. Die Referenten vermitteln Ihnen daher nicht nur die technischen Grundsätze, sondern auch die rechtlichen Anforderungen und Verantwortlichkeiten für die Prüfung und das Management von Brücken und Ingenieurbauwerken. Sie gehen auf die Verantwortung für die Stand- und Verkehrssicherheit ein und geben Ihnen wertvolle Hinweise zur Bewertung von Prüfberichten sowie zur Mittelbeschaffung und Bewirtschaftung. Erfahren

Sie von ausgewiesenen Experten, wie Sie die Brückenprüfung technisch sinnvoll und wirtschaftlich organisieren, ausschreiben und bewerten können!

Programmflyer

Kosten:
Tagungsgebühr 220,- €
Die Fachtagung kann nur in Verbindung mit einer Verpflegungspauschale pro Person in Höhe von 40,- € zzgl. der aktuell geltenden MwSt. gebucht werden.

Hier kommen Sie zur Buchung

Ansprechpartnerinnen:

Führungswerkstatt digital vom 25.10. bis 26.11.2024

Live Online-Training für junge Führungskräfte und TeamleitungenStempel Digital

7 interaktive Module zu den Grundlagen moderner Führung 

Format und Technik

  • Die „Führungswerkstatt digital“ wird als Live Online-Training auf der Lernplattform der Akademie mit einer festen Lerngruppe und an festgelegten Terminen durchgeführt.
  • Voraussetzungen für eine Teilnahme sind ein Arbeitsplatz mit Internetverbindung, Webcam, Mikrofon und Kopfhörer. Ein technischer Check erfolgt im Rahmen der Anmeldung.

Zielgruppe und Inhalte

  • Die „Führungswerkstatt digital“ richtet sich an Führungskräfte, Team- und Projektleitungen, die neu in der Führungsrolle sind, bislang kein Führungsseminar besucht haben und sich zeitnah grundlegendes Führungswissen aneignen möchten.
  • Die Teilnehmer/-innen lernen die Aspekte einer modernen Führung kennen und können diese praktisch anwenden. Neben fachlichem Know-how werden konkrete Handwerkzeuge für den Führungsalltag vermittelt.
  • Anhand von Materialien, Impulsen, Dialogen und Selbstreflexionen wird das persönliche Führungsverhalten gefördert, um Sicherheit in der neuen Rolle als Führungskraft zu gewinnen und Verantwortung zu übernehmen.
  • Die Gruppengröße ist auf maximal 16 Teilnehmer/-innen begrenzt.

Termine und Module

Die Webinare finden im Zeitraum vom 25.10. bis zum 26.11.2024 an festgelegten Terminen statt:

  • Modul 1: Kommunikation – Das 1 x 1 des Führens (25.10.2024, 08:30 – 10:30 Uhr)
  • Modul 2: Konflikte erkennen und lösen (25.10.2024, 11:00 – 13:00 Uhr)
  • Modul 3: Führung und Motivation (06.11.2024, 08:30 – 10:30 Uhr)
  • Modul 4: Führen in bewegten Zeiten (06.11.2024, 11:00 – 13:00 Uhr)
  • Modul 5: Führen auf Distanz (14.11.2024, 08:30 – 10:30 Uhr)
  • Modul 6: Gekonnte Selbstführung (14.11.2024, 11:00 – 13:00 Uhr)
  • Modul 7: Fallberatung und Entwicklungsplan (26.11.2024, 09:00 – 12:00 Uhr)

Kosten und Anmeldung

Die Gebühr für die digitale Führungswerkstatt inkl. Unterlagen zum Download beträgt € 875 je Teilnehmer/-in. Eine Teilnahme ist nur an der kompletten „Führungswerkstatt digital“ zu den angegebenen Terminen möglich.

Hier kommen Sie zur Anmeldung

Gerne können Sie sich bei organisatorischen Fragen bei Frau Katharina Winkelmann via Mail winkelmann@verwaltungs-management.de oder Telefon unter 089/21 26 74 79 - 39 melden.

 

Information nach Art. 13 DSGVO

Die personenbezogenen Daten, die Sie uns mit der Anmeldung zur Verfügung stellen, werden nur für Zwecke der Teilnehmeradministration verwendet. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen für Teilnehmende auf unserer Webseite.

Anmeldung und Rücktritt

Eine kostenfreie Stornierung Ihrer Anmeldung an der Führungswerkstatt ist bis 14 Tage vor Beginn des ersten Moduls möglich. Bei einer Abmeldung zu einem späteren Zeitpunkt berechnen wir 50% der Seminargebühr. Gerne akzeptieren wir eine/-n Ersatzteilnehmer/-in für die komplette Webinarreihe. Für einzelne Module sind keine Ersatzteilnehmer/-innen möglich.

Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung durch die Bayerische Akademie für Verwaltungs-Management GmbH. Damit wird die Anmeldung für beide Seiten verbindlich.

Zahlung

Mit Beginn der Führungswerkstatt digital erhalten Sie eine Rechnung. Bitte überweisen Sie die Webinargebühr bis spätestens 14 Tage nach Rechnungserhalt.

Programmänderung

Der Veranstalter hält sich Änderungen im Programm, z.B. durch Erkrankung von Referenten/-innen, vor.