Datenschutz und IT-Sicherheit

Kompakte Beratung mit Voranalyse, Vertiefungsseminar und Umsetzungsplan

Mit der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) wird der Datenschutz europaweit auf einen einheitlichen Standard gesetzt. Die Neuregelungen und die begleitende Anpassung des bayerischen Datenschutzrechts sind die rechtlichen Folgen und gelten seit dem 25. Mai 2018. Die gesetzlichen Regelungen haben es in sich und erfordern zwingend die Aufmerksamkeit der Behördenleitung. Die Umstellung erfordert organisatorische Regelungen und klare Verantwortlichkeiten. Ein starkes Zusammenspiel von Behördenleitung, IT- und Organisationsabteilungen und dem Datenschutzbeauftragten sind gefordert und müssen organisiert werden.

Schritt 1: Voranalyse zur Ist-Situation (Dauer ca. 2 Tage)

  • Feststellung des aktuellen Standes vor Ort mit Datenschutzbeauftragten und mit IT-Leitung
  • Evaluierung der noch umzusetzenden Tätigkeiten DSGVO in Abgrenzung zu ISIS12
  • Aktueller Stand der IT Dokumentationen und Softwareübersicht
  • Notfallkonzept, Netzwerkpläne, Backupanalyse, Speicherverwaltung etc.
  • Lizenzmanagement, Softwareübersicht und Patch-Level-Management
  • Verschlüsselung von mobilen Geräten und Emailverschlüsselung
  • Zugriffsanalyse (Wer darf was?) und Stand des Verfahrensverzeichnisses zur Datennutzung

Schritt 2: Ergebnispräsentation und Konzeptabstimmung (Dauer ca. 2 Stunden)

  • Vorstellung der Ergebnisse aus der Voranalyse mit Behördenleitung, Organisationsabteilung und Datenschutzbeauftragtem
  • Erste Vorschläge für eine bedarfs- und zielorientierte Umsetzung
  • Abstimmung des weiteren Prozesses und der verfügbaren Ressourcen

Schritt 3: Vertiefendes Seminar für Führungskräfte (Dauer 0,5 Tage)

  • Vermittlung der Grundlagen des Datenschutzes und der Datenschutzgrundverordnung
  • Vorstellung der handlungsrelevanten Aspekte für Führungskräfte
  • Bearbeitung von Fragen aus dem Teilnehmerkreis

Schritt 4: Umsetzungsplan und begleitende Unterstützung (Dauer je nach Bedarf)

  • Je nach den Ergebnissen aus den Schritten 1. bis 3. wird eine individuell zugeschnittene und langfristig begleitende Fach- und Prozessunterstützung erstellt. Diese wird bedarfsbezogen eingebracht.

 

Gerne beraten Sie
Dr. Joachim Simen
Telefon: (089) 21 26 74-45
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Petra Hitzginger
Telefon: (089) 21 26 74-30
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!